• Samstag, 3. Mai 2014
    JuLis Bayern
    85. Landeskongress
    Garmisch-Partenkirchen
  • Samstag, 16. August 2014
    JuLis Bayern
    Programmatisches Wochenende

Pressekontakt

Falls Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden wollen oder Kontakt mit unserem Pressesprecher Alexander Bagus aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an alexander.bagus@julis-unterfranken.de.

Home ⋅ Presse

Presse

19. April 2010

Joachim Klein als Bezirksvorsitzender der Jungen Liberalen wiedergewählt

Sulzbach. Beim Bezirkskongress der FDP nahen Nachwuchsorganisation wurde Joachim Klein aus Aschaffenburg einstimmig für eine zweite Amtszeit gewählt. Zu Stellvertretern wurden Alexander Brunner (Stockstadt, Landkreis Aschaffenburg), Max Bruder (Hösbach, Landkreis Aschaffenburg), Jochen Pfleger (Würzburg) und Stefanie Munzert (Würzburg) gewählt.

Sulzbach. Beim Bezirkskongress der FDP nahen Nachwuchsorganisation wurde Joachim Klein aus Aschaffenburg einstimmig für eine zweite Amtszeit gewählt. Zu Stellvertretern wurden Alexander Brunner (Stockstadt, Landkreis Aschaffenburg), Max Bruder (Hösbach, Landkreis Aschaffenburg), Jochen Pfleger (Würzburg) und Stefanie Munzert (Würzburg) gewählt.
Als Beisitzer sind Maximilian Heilmann (Haibach, Landkreis Aschaffenburg), Tobias Müller (Kitzingen), Constanze Roth (Geiselbach, Landkreis Aschaffenburg), Maike Pfletschinger (Würzburg) und Micheal Hannig (Würzburg) im neuen Bezirksvorstand. Als Ombudsmann fungiert Felix Seidler (Würzburg).
 
Neue Konzepte in die FDP bringen
In seiner Bewerbungsrede kündigte Joachim Klein an, dass die JuLis Unterfranken der Motor der FDP Unterfranken bleiben und ihrer Beschlüsse bei den Bezirksparteitagen durch setzten wollen. Auch wenn sich der ein oder andere FDPler dagen sträubt. Zugleich will man die Möglichkeit weiter nutzen die FDP Bayern über die JuLis Bayern Inhaltlich voranzureiben. Hierfür werden die Unterfränkischen JuLis ihre Ideen und programmtischen Konzepte auf der Landesebene einbringen.

Finanzierung des Kulturbetriebs fair unter den Kommunen aufteilen
Neben den Vorstandswahlen fanden auch programmatische Beratungen statt.
So fordert die Nachwuchsorganisation der FDP auf eine Regelung zu finden, die gewährleistet das die Gemeinden und Kreise in Einzugsgebieten regionaler Zentren gerecht an den Kosten für den Kulturbetrieb der Städte beteiligt werden.

Breitbandversorgung ist Grundversorgung
Zwecks zügigen Ausbau der Breitbandversorgung im ländlichen Raum setzen die Jungen Liberalen auf eine bessere Koordination durch die Landratsämter, da kleine Gemeinden einen Ausbau oft nicht selbst schultern könnten. Eine Versorgung von Wohngebieten sehen die JuLis als Grundversorgung an, die zur infrastrukurellen Erschließung gehöre.
 
Steuersenkung ja - aber Generationen gerecht
Im Bezug auf die Diskussion um Steuersenkungen verweisen die Jungen Liberalen auf Generationengerechtigkeit. Hier müsse man zuerst konsolidieren und Subventionen kürzen, bevor Steuersenkungen durchgeführt werden könnten.
 
Chancen der Gentechnik nutzen
Ein sehr differenzierter Antrag befasste sich mit dem Thema Gentechnik.
Neben allen Risiken die mit der Nutzung verbunden sein können, betonen die JuLis die Chancen die in dieser liegen und sprechen sich für eine intensivere Forschung auf diesem Gebiet in Deutschland aus.
 
Gegen "Verbotsstaat" kämpfen
Im Grußwort des Landtagsabgeordneten und Mitglied der JuLis Unterfranken Karsten Klein aus Aschaffenburg , bekräftigte dieser die Notwendigkeit der Jungen Liberalen für die FDP. Gerade bei Themen wie dem aktuell angestrebten totalen Rauchverbot rief er die Jungen Liberalen auf, massiv gegen einen überbordenden Verbotsstaat zu kämpfen und sicherte hierfür auch die Unterstützung der Landtagsfraktion zu.
 
Zu Gast war auch der Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der FDP Unterfranken, Joachim Spatz aus Würzburg. Er forderte die JuLis auf sich weiter so aktiv in die FDP einzubringen und etwaige Differenzen offen auszutragen.
 
 

« zurück