Aschaffenburg, 9. Oktober 2010

Systematische Reform der Abfallentsorgung

Die JuLis Unterfranken fordern die Gemeinden in Unterfranken auf, das Mülltrennungssystem nach ökologischen und praktischen Aspekten zu reformieren.

Die JuLis Unterfranken fordern die Gemeinden in Unterfranken auf, das Mülltrennungssystem nach ökologischen und praktischen Aspekten zu reformieren.

Hierzu fordern wir die Einführung eines Gelben Sacks, in dem aller Plastikmüll, unabhängig von Verbänden wie beispielsweise dem „Grünen Punkt“, entsorgt werden darf. Zusätzlich sprechen wir uns für eine Zusammenlegung der grauen und der Biotonne aus, da die Mülltrennung oftmals ohnehin nicht eingehalten wird. Langfristig regen wir eine Prüfung einer automatisierten Mülltrennung an, bei der aller Abfall in einer Tonne entsorgt werden kann und dann maschinell getrennt wird.

Wir sprechen uns für eine Verbesserung der kommunalen Zusammenarbeit bei der Müllentsorgung und –verarbeitung aus, damit Synergieeffekte ausgenutzt werden

können.