Schweinfurt, 6. April 2016

Reformierung der Gesetzlichen Krankenkassen

Pro – Kopf Pauschale

Um eine gerechterer Finanzierung der gesetzlichen Krankenkassen zu gewährleisten fordern die Jungen Liberalen Unterfranken, ähnlich wie in der Schweiz den Beitrag durch eine pro Kopf Pauschale einzuführen. Diese ist von jedem Mitglied in gleicher Höhe zu bezahlen. In einzelnen sozialen Härtefällen kann eine Ausnahme beantragt werden. 

Zusatzversicherungen 

Zudem soll es für jeden möglich sein Zusatzversicherungen abzuschließen. Diese sollen allerdings durch private Anbieter und nicht durch die GEK abzuschließen sein. Es geht hier um Bereiche wie Zahnersatz, Zimmergröße in Krankenhäusern etc..

Es soll weiterhin möglich sein sich privat zu versichern, dies soll ab einem jährlichen Einkommen ab 45.000 Euro  möglich sein, um zum Beispiel Altersarmut vorzubeugen. 

Transparenz bei der Abrechnung

Um als Patient einen besseren Einblick darüber zu haben, was Ärzte bei der Krankenkasse an Leistungen abrechnen soll es jedem möglich sein, die bezahlten Leistungen online in einer Art Rechnung einzusehen. Auf diese Möglichkeit soll auch hingewiesen werden. Hier ist auf hohe Datenschutzstandarts zu achten. 

Leistungs- und Qualitätsstandarts 

Abschließend ist zu sagen, dass die gesetzlichen Krankenkassen eine ausreichende medizinische Versorgung möglich machen sollen. Es sollen hier häufiger Qualitätsindekatoren eingesetzt werden wie zum Beispiel die Anzahl der Krankenhausinfektionen oder das Überleben nach einem Schlaganfall in Kliniken.

 

Sophie Bott, Max Bruder